Stadt Bad-Friedrichshall

Seitenbereiche

  • wechselbild
  • wechselbild
  • wechselbild
  • wechselbild
  • wechselbild
  • wechselbild
  • wechselbild
  • wechselbild

Seiteninhalt

Erfolgreiche Nachfragebündelung: 35 % der Bürgerinnen und Bürger entscheiden sich für Glasfaser

21. Juli 2022: 35 % der Bürgerinnen und Bürger aus der Stadt Bad Friedrichshall haben sich für einen Anschluss der Deutschen GigaNetz entschieden – die erforderliche Quote wurde somit erfüllt.

Bürgermeister Timo Frey freut sich, dass das Infrastruktur-Projekt so großen Anklang gefunden hat: „Für Bad Friedrichshall und alle Bürger/innen ist dies ein großer und entscheidender Schritt in die Zukunft unserer Stadt. Denn ein zukunftsfähiges Glasfasernetz wird uns im Privaten aber auch Geschäftlichen einen großen Standortvorteil bringen.“

Lesen Sie hier die Presseinformation der Deutschen GigaNetz.

Stand Februar 2022:

SpeedPoint der Deutschen GigaNetz am Schotterparkplatz neben Volksbank sowie im Foyer der Glück-Auf-Halle

Zwei SpeedPoints sind in Bad Friedrichshall eröffnet worden: Seit 17. Februar können sich die Bad Friedrichshaller*innen nun auch im neuen ServicePoint über Glasfaser informieren. Montags bis freitags von 10.00 bis 18.00 Uhr sowie samstags von 10.00 bis 14.00 Uhr stehen die Berater*innen für Fragen zur Verfügung. Wolfram Thielen, Geschäftsführer Operations von der Deutschen GigaNetz stellte Bürgermeister Timo Frey und den Fraktionsvorsitzenden Andreas Friedauer, Michael Reiß und Herbert Benzschawel die neuen Räumlichkeiten vor.

„Die neuen SpeedPoints läuten die Schlussphase der Vorvermarktung ein“, so Bürgermeister Timo Frey. „Die Anwesenheit der Fraktionsvorsitzenden der Gemeinderatsfraktionen zeigt, wie wichtig uns das Thema ist“. So wie alle städtischen Gebäude an die Glasfaser angeschlossen werden sollen, so hofft Bürgermeister Frey, dass sich viele Bürger*innen überzeugen lassen und das Angebot des kostenlosen Hausanschlusses nutzen. Er bezeichnet die Glasfaser als das Medium der Zukunft.

Um das Vorhaben realisieren zu können, müssen sich mindestens 35 Prozent der Haushalte in Bad Friedrichshall und seinen Stadtteilen für einen Glasfaseranschluss entscheiden, denn die Deutsche GigaNetz plant den Glasfaserausbau eigenwirtschaftlich.

Bei Erreichen der 35 Prozent Quote soll der Baustart im September sein, genauso wie bei den 20 anderen Gemeinden im Landkreis. Bürgermeister Frey betont, dass der Ausbau für die Gesamtstadt und nicht nur für einzelne Stadtteile gilt.

Stand 17. Februar liegt die Quote bei 21 Prozent, die Nachfragebündelung geht noch bis 20. März 2022.

Das rasend schnelle Glasfasernetz für Bad Friedrichshall

Tag für Tag wird die Welt, in der wir leben, digitaler. Jetzt ist es an der Zeit, die Voraussetzungen dafür zu schaffen. Mit Glasfaser. Die Deutsche GigaNetz möchte dies in Bad Friedrichshall umsetzen, benötigt dafür 35 Prozent der Haushalte.

Der Ausbau in Bad Friedrichshall ist ab September 2022 geplant. Bis 20.03.2022 geht noch die Nachfragebündelung. 

► Für weitere Informationen rund um den Glasfaserausbau in Bad Friedrichshall klicken Sie hier.

Stand Oktober 2021: 

Flächendeckende Glasfaser: Bad Friedrichshall macht sich startklar für die Zukunft

Voraussetzung ist eine 35 prozentige Teilnahmequote

Die Stadt Bad Friedrichshall setzt auf Zukunft und plant eine nahezu flächendeckende Versorgung mit der Internetanbindung der nächsten Generation. Mit der Maxime „Glasfaseranschlüsse bis an jedes Unternehmen und in jeden Haushalt“ begegnet die Verwaltung den hohen Anforderungen in der enorm beschleunigten digitalen Entwicklung. Durch eine jetzt geschlossene Kooperationsvereinbarung der Stadt mit der Deutschen GigaNetz GmbH über den Aufbau eines Glasfasernetzes im Rahmen der Gigabit-Region Heilbronn-Franken stellt Bad Friedrichshall die Weichen für die Infrastruktur von Morgen.

Entscheidung für die Zukunft

Mit Homeoffice, flexiblen Arbeitsweisen und der Umstellung von Unternehmensprozessen ebenso wie mit der Digitalisierung von Bildung und Verwaltung sind viele Vorteile, aber auch die Abhängigkeit von zuverlässigen Anschlüssen verbunden. Eine stabile Anbindung ist die Grundlage für moderne Teilhabe und Gestaltung. „In Bad Friedrichshall wollen wir den Bürgerinnen und Bürgern eine fortschrittliche Infrastruktur mit schnellen, zuverlässigen sowie zukunftssicheren Internetanschlüssen ermöglichen,“ so Bürgermeister Timo Frey.

„Wir freuen uns, mit der Deutschen GigaNetz GmbH ein Experten-Team für den Glasfaserausbau gewonnen zu haben, das langfristig orientiert, verlässlich und nachhaltig arbeitet. Nun haben es die Bürgerinnen und Bürger sowie die Unternehmen in unserer Gemeinde in der Hand, sich für den kurzfristigen Ausbau und damit einhergehend die Sicherstellung von Hochgeschwindigkeitsanschlüssen zu entscheiden. Sofern eine ausreichende Anzahl von Teilnehmenden zusammenkommt, wird die Deutsche GigaNetz das Glasfasernetz auf eigene Kosten hier vor Ort errichten“, erklärt Bürgermeister Timo Frey.

Die Anforderungen an die Brandbreite der Internetanschlüsse ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Bereits heute ermöglicht die Übertragung durch Glasfasertechnik Bandbreiten von bis 1.000 Mbit/s – symmetrisch in die Sende- und Empfangsrichtung. Auch für künftige Anforderungen sind Haushalte mit einem Glasfaseranschluss bis in die eigenen vier Wände gewappnet. Daher rechnet die Gemeinde mit einem regen Interesse, um die Teilnahmequote von 35% aller Haushalte für einen Ausbau zu erreichen.

Ende November 2021 startete die Deutsche GigaNetz offiziell mit der Information der Bürgerinnen und Bürger.

Hintergrund: Gigabitregion Heilbronn-Franken

Bis 2027 soll in der Region Heilbronn-Franken ein flächendeckendes Breitbandnetzt entstehen. Um dieses Ziel zu erreichen, wurde das Gigabit-Kompetenzzentrum (GKZ) ins Leben gerufen, das von der Stadt Heilbronn, den Landkreisen, dem Regionalverband und der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken getragen wird. Partner des GKZ ist die Deutsche Giganetz GmbH. Das Hamburger Unternehmen will bundesweit den Glasfaserausbau vorantreiben und investiert dafür insgesamt bis zu drei Milliarden Euro. Weitere Informationen hier

Kontakt

Kontakt

Stadtverwaltung Bad Friedrichshall

Rathausplatz 1
74177 Bad Friedrichshall

Telefon: 07136 / 832-0
Telefax: 07136 / 832-100

E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

Rathaus Bad Friedrichshall
Mo 8.30 - 12.00 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr
Di 8.30 - 12.00 Uhr und 14.00 - 18.30 Uhr
Mi nach Terminvereinbarung
Do 8.30 - 12.00 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr
Fr 8.30 - 12.00 Uhr
Außerhalb der Öffnungszeiten nach Terminvereinbarung
Schriftgröße