Stadt Bad-Friedrichshall

Seitenbereiche

  • wechselbild
  • wechselbild
  • wechselbild
  • wechselbild
  • wechselbild
  • wechselbild
  • wechselbild
  • wechselbild

Seiteninhalt

Unsere Partnerstadt Hohenmölsen in Sachsen-Anhalt

Die Städtepartnerschaft besteht mit der Stadt Hohenmölsen (8.800 EW) in Sachsen-Anhalt. Nach der Grenzöffnung am 09.11.1989 wurden im April 1990 erste Verbindungen mit der Stadtverwaltung Hohenmölsen aufgenommen.

Zur Vorbereitung des Abschlusses des Partnerschaftsvertrags wurde eine Kommission gebildet, die sich am 27.10.1990 gemeinsam mit 100 Bad Friedrichshaller auf den Weg nach Hohenmölsen zur offiziellen Besiegelung der Städtepartnerschaft machten. Hauptziel dieser Partnerschaft war und ist die Förderung des Verständnisses füreinander. 

Das Wahrzeichen Hohenmölsens ist ein Reliefbild aus Stein und befindet sich unter der Plattform des Rathausturmes. Das Reliefbild stellt die Fabel "Der Fuchs und der Storch" dar. Kennzeichnend für die fast 1000-jährige Stadt sind drei Türme: der Rathausturm, der Kirchturm und der Wasserturm. 

Verkehrsmäßig ist Hohenmölsen durch die Autobahn A 9 mit der Anschlussstelle Weißenfels gut erschlossen. Die Großstädte Halle, Leipzig und Gera sind nur zwischen 30 und 45 Kilometern entfernt. Hohenmölsen verfügt über eine Gesamtfläche von 44,40 qkm. 

Entspannung und Erholung finden nicht nur die Hohenmölsener, sondern auch Einwohner der nahen und ferneren Umgebung im Freizeitpark Pirkau mit seinem "Mondsee" oder im Freibad. Der Freizeitpark Pirkau ist ein Freizeit- und Erholungsgebiet auf 150 ha rekultivierter Abraumkippenfläche des Tagebaus Profen. Zentrum der Anlage ist der auf Rad- und Wanderwegen zu umrundende 36 ha große und sieben Mieter tiefe Mondsee, der ideale Bade- und Surfbedingungen bietet. Jährlich erholen sich 150.000 Badegäste an dem 800 Meter langen Sandstrand oder auf der 8 ha großen Liegewiese. Eine besondere Attraktion ist die 84 Meter lange Großwasserrutsche. 

Jährlich werden zahlreiche Veranstaltungen und Feste in der Stadt durchgeführt, wobei der traditionelle "Hohenmölsener Herbstmarkt" den Höhepunkt bildet. Das Marktrecht ist wohl das älteste Stadtrecht von Hohenmölsen. Bereits 1284 erhielt der Marktflecken "Melßen" das Marktrecht. Seit vielen Jahren hat der "Hohenmölsener Markt" im September immer mehr den Charakter eines traditionellen Volksfestes angenommen. Das unmittelbare Marktgeschehen findet alljährlich am ersten Freitag im September statt. Das Volksfest dauert bis zum Sonntag an. 

Zahlreiche Veranstaltungen, zumeist in einem großen Festzelt auf dem Marktplatz, runden das große Ereignis ab. Auch für musikalisch interessierte Gäste bietet Hohenmölsen eine Besonderheit. 1998 konnte die von dem berühmten Orgelbaumeister Friedrich Ladegast gebaute Orgel in der Stadtkirche St. Petri restauriert und wieder eingeweiht werden. 

 

Stehle steht für Freundschaft

30 Jahre Städtepartnerschaft zwischen Hohenmölsen und Bad Friedrichshall

Nachdem die geplanten Jubiläumsfeierlichkeiten zum 30-jährigen Städtepartnerschaftsjubiläum zwischen Hohenmölsen und Bad Friedrichshall leider wegen der Corona Lage abgesagt werden mussten, lies es sich eine kleine Delegation nicht nehmen über dieses Jubiläumswochenende nach Hohenmölsen zu reisen.

Am Freitagabend gab es ein erstes Treffen und ein gemütliches Beisammensein immer unter Einhaltung der entsprechenden Corona Regelungen.

Am Samstag wurde in einer kleinen Feierstunde am Morgen unter Glockenläuten eine Stehle, welche in der Friedrichshaller Straße in Hohenmölsen steht feierlich eingeweiht. Die Stehle beinhaltet Bildern und Geschichten dieser langjährigen Freundschaft und steht nun als Symbol an markanter Stelle.

An dieser Feier nahmen neben Hohenmölsen Bürgermeister Andy Haugk, Bürgermeister Timo Frey auch die beiden Gründer der Partnerschaft, Bürgermeister a.D. aus Hohenmölsen Hans Dieter von Fintel und Bürgermeister a.D. Bad Friedrichshall Peter Knoche teil. Beide waren sichtlich erfreut und stolz, dass man schon so vieles miteinander erreichen konnte.

Auch die Vertreterin des Partnerschafskreises Hohenmölsen Anke Meinhardt und aus Bad Friedrichshall Patrick Dillig konnten diesen Ausführungen stolz beipflichten. Die Gruß- und Gedenkworte der beiden aktuellen Bürgermeistern Andy Haugk und Timo Frey schlossen diese tolle Aktion würdig ab.

Im Nächsten Jahr ist die nachträgliche Jubiläumsfeier (wieder über das Einheitswochenende) geplant. Dann mit 30+1 Jahren Städtepartnerschaft. Alle hoffen, dass bis dahin solche Feierlichkeiten wieder stattfinden können.

Schriftgröße